"Pfunde wiegen – Kunst sammeln – Stadtbad retten"


Im historischen Stadtbad Halle steht eine der wenigen funktionstüchtigen Personenwaagen aus den 20er-Jahren. Und die Stadtbad-Waage ist die einzige bekannte KUNSTWAAGE, denn jeder Wiegevorgang bringt ein kleines Kunstwerk hervor, das sich auf den Rückseiten der Karten befindet. Nach dem Einwurf von 2 x 20 Cent druckt die Waage das Gewicht der Person und den aktuellen Tag auf die Karte.

Seit 2014 befinden sich auf den Rückseiten Kunstwerke von Künstler aus Mitteldeutschland. Zum 104. Geburtstag des Stadtbades schenkte der Förderverein dem Stadtbad am 16.2.2020 eine ganz besondere Kunstedition. Erstmals in Farbe werden nun auf den Rückseiten der Wiegekarten die figürlichen Keramikreliefs aus der Männer- und Frauenhalle zu sehen sein. Die Motive stammen von Barbara Dimanski. Sie hat zunächst Zeichnungen der historischen Fliesenmotive des Stadtbades angefertigt und dann aus farbigen Papieren die Formen der Fliesenreliefs geschnitten und so eindrücklichen Silhouetten geschaffen. Für die technische Umsetzung zeichnet Helmut Stabe vom Büro „Buchmacher ILLNER//STABE//MAHN“ verantwortlich.


Die Veranstaltung wurde aufgrund der Gefährdungslage abgesagt. Das Stadtbad hat "nach Corona" wieder regular geöffnet.

verschoben
Täglich benutzbar


Kostenbeitrag

Über Spenden zur Rettung des Stadtbades freut sich der Förderverein


Veranstaltungsort

Stadtbad Halle
Schimmelstraße 1
06108 Halle/Saale, Sachsen-Anhalt
Deutschland
Karte anzeigen


Ansprechpartner/in

Kathleen Hirschnitz
E-Mail: Kathleen.Hirschnitz(at)zukunftstadtbadhalle.de
Telefon:


Weitere Informationen

Externer Link zur Veranstaltung


Herstellung der neuen Wiegekarten. Foto: Matthias Ritzmann

Herstellung der neuen Wiegekarten. Foto: Matthias Ritzmann

Die Personenwaage als Presseliebling. Foto: Förderverein

Die Personenwaage als Presseliebling. Foto: Förderverein


Zurück